27 January 2019

Louisa Clement
PRESS | "Wie sieht die nächste Generation der Fotografie aus?"

www.monopol-magazin.de

Junge Fotografie sieht nicht mehr unbedingt wie Fotografie aus – das zeigt eine Ausstellung im Leverkusener Museum Morsbroich. Denn die Künstler beziehen eine Vielzahl von Medien in ihre Arbeit ein.

Dass Fotografie im Rheinland eine lange Tradition hat, weiß man vielleicht: Die Fotografen Bernd und Hilla Becher unterrichteten in den späten 70ern die legendäre Becherklasse an der Düsseldorfer Kunstakademie. Deren Schüler wuren zumeist berühmte Kunstfotografen: Andreas Gursky, Candida Höfer oder Thomas Ruff. Die wiederum kehrten für Lehraufträge ins Rheinland zurück, um die nächste Generation von Fotografen zu unterrichten. Diesen in den 70er- und 80er-Jahren geborenen jungen Künstlern ist nun eine Ausstellung in Leverkusen gewidmet. Bei der Schau im Museum Morsbroich zeigt sich, dass junge Fotografie nicht mehr unbedingt aussieht wie Fotografie: Die Künstler beziehen eine Vielzahl von Medien in ihre Arbeit ein.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.monopol-magazin.de